Raspo’s FoodVlog #1 – Es gaite los!

In Lategame #24 war es eine Premiere für mich! Ich durfte zum aller ersten mal etwas zum Thema Sport und Ernährung erzählen. Während der Sendung sprach mich Steve darauf an, ob ich denn jetzt nun endlich mal was zu JustSports machen würde. Ja, liebe Leser – es ist soweit!

Nachdem mein Bericht zur gesunden Ernährung im letzten Lategame so gut ankam, entschloss ich mich nun dazu das ganze an einem lebenden Beispiel zu beweisen: Mir selbst! Ich persönlich habe mich im letzten Jahr ziemlich gehen lassen und möchte nun wieder auch auf mein persönliches Wohlfühlgewicht kommen. Das ganze werde ich über Wochen mit meiner Kamera verfolgen und noch die ein- oder andere Info zum Thema Ernährung & Sport mit einfließen lassen. Ein cooles Feature gefällig? Ihr könnt dran teilhaben! Wenn ihr den selben Drang wie meine Wenigkeit verspürt und ihr gerne etwas an eurem Körper verändern wollt können wir das gerne gemeinsam durchstehen. Dafür gibt es zwei grundsätzliche Voraussetzungen.

  1. Ihr müsst aus Hamburg kommen.
  2. Ihr müsst bei McFit angemeldet sein bzw. noch keinen Probetag dort gemacht haben.

Falls ihr diese Kriterien erfüllt, seid ihr herzlich dazu eingeladen mir eine Nachricht zu kommen zu lassen. Falls ihr keinen YouTube Account besitzt könnt ihr mich alternativ unter der E-Mailadresse maximilianwugk92@googlemail.com erreichen. Ich würde mich über den einen oder anderen Trainingspartner sehr freuen!


  • Teilen:

12 Antworten zu “Raspo’s FoodVlog #1 – Es gaite los!

  1. maentrax

    Hey, nette Rubrik.
    Zu Nahrungsergänzungsmitteln, gibt es ja verschiedene Meinungen.
    Ich finde, wenn man gesünder leben will/Abnehmen will, ist es am einfachsten die Ernährung umzustellen. Dann braucht man diese Ergänzungsmittel auch nicht mehr.
    Denn Fischölkapseln helfen halt auch nicht mehr viel wenn man mit seiner normalen Nahrung nur gesättigte Fettsäuren zu sich nimmt ^^

    Beim Frühstück Stimme ich zu, n Schönes Müsli mit Früchten oder echtes Vollkornbrot auch in größeren Mengen, um über den tag versorgt zu sein.
    Man ist dann einfach fitter.

    1. grayarrow

      Bei den Fischöl-Kapseln hat er ja leider schon recht. Das Omega3 zu Omega6 Verhältnis, ist einfach nicht gegeben mit den modernen Nahrungsmitteln. Damit mein ich auch Obst, Gemüse und Fleisch, da viele Medikamente und Spritzmittel verwendet werden.
      Entweder nimmt man also die Kapseln oder isst viel Fisch.

  2. thyrson

    Hey Max, du alte Fitnesssau!^^
    Erstens mal geile Rubrik. Das spielt mir quasi voll in die Karten, da ich selber versuche ab zu nehmen. Und wenn ich es diesmal wegen dir schaffe, bekommst du einen kleinen Schrein auf meinem Klo ;).

    Ich hätte zwar tierischen Bock mit dir trainieren zu gehen, aber die Strecke Stuttgart-Hamburg is doch etwas zu weit.
    Übrigens: Wo zur Hölle hast du denn 93 Kilo versteckt man?
    Keep up the good work und Jambo Alter!

  3. ruffer

    Wer Abnehmen möchte und sein Gewicht halten möchte, ohne Frust zu erleben, sollte sich viel weiter in das Thema begeben.
    In dem Video wird nur an der Oberfläche gekrazt.
    Ich bin aber guter Dinger das die nächsten Viedos besser werden, also weiter so…

  4. grayarrow

    Wichtig wären mir auch so Themen wie:

    – Insulinresistenz (Thema warum Kohlenhydrate eigentlich nicht so gut sind)
    – Anti-Nährstoffe
    – Fett ist super, bei Kohlenhydrat armer Ernährung
    – Warum Kohlenhydratarme Ernährung dem Körper mehr Energie gibt
    – Warum die Deutsche Gesellschaft für Ernährung nicht auf dem aktuellsten Stand ist (kurze Antwort: weil viele Firmen dahinter stehen die natürlich Produkte verkaufen wollen)

    – Wie arbeitet Insulin im Körper
    – Andere Süßungsmittel – Was bewirken sie im Körper
    – Neu in Europa: Stevia, das natürliche Süßungsmittel
    – Fleisch oder Gemüse/Obst? Warum sollte Gemüse/Obst besser sein? (Die Antwort: Ist es gar nicht. Vorallem Obst, ist sehr energiereich, hat aber seine Vitamine. Deswegen für in der Früh ganz super. Fleisch ist immer gut, wegen der Fette und Proteine. Außerdem, macht Fleisch keine Blähungen. Obst und Gemüse schon)
    – Milch: Gesund oder nicht gesund? (Kuhmilch eher nicht ,da der Mensch nicht wirklich die nötigen Enzyme hat um sie zu verdauen. Deswegen gibt es so viele Menschen die Laktose-Intoleranz haben oder viel häufiger: Blähungen. Ziegenmilch geht da besser, da sie näher dran an der Menschlichen Milch ist. Generell, gabs milch aber für den Menschen in der Steinzeit nicht. Also zu der Zeit wo sich der Mensch entwickelt hat)

    – verschiedenste Diät-Formen. Was bringen sie und was ist reine abzocke?

    Ach, ich beschäftige mich schon seit Jahren mit dem Thema, hab ca. 40-50 Bücher dazu gelesen und bin erst so nach und nach drauf gekommen, was eigentlich gut ist und was schlecht.
    Es gibt viele Faktoren, die sind einfach Körperabhängig, aber es gibt auch einiges, dass wurde uns schon in die Gene geschrieben. Grundsätzlich ist die logischste Variante einfach zu schaun, was unsere Vorfahren gegessen haben.
    Damit mein ich nicht Menschen vor 10.000 Jahren, sondern vor 30.000 bis 150.000 Jahren.
    Da gab es keine Äcker oder sonstige Convenience Produkte. Sprich kein Weizen. Die hatten Obst, Gemüse und Fleisch. Eventuell ab und an ein Grashalm oder Baumrinde. Sprich auch keine Milchprodukte.

    Wenn man sich nämlich heutige Naturvölker ansieht, die genau noch so Leben, dann bemerkt man: Dort gibt es keine Herzkrankheiten, keine verfaulten Zähne, keine verfettung usw. (natürlich sterben sie trotzdem früher als wir, wegen anderer fehlender Hygene)

    Ich würd mich gern mit dir Austauschen Raspody und würd früher oder später (stecke mitten in einer Maturavorbereitung und hab einen neuen Job) einen Artikel zu Paleo schreiben. Mit Paleo hab ich 11 Kilo abgenommen bis jetzt. Leider bin ich meist zu faul um etwas durchzuziehen.

    1. Clenbuterol

      Nicht zu vergessen folgende Themen:
      – Low Carb – Wieso seh ich so scheiße Flach aus?
      oder
      – Low Carb – Wieso bin ich ne tickende Zeitbombe?
      oder
      – Warum Low Carb nicht bei jedem sinnvoll ist

      1. grayarrow

        Ich hab mir 9 Studien zu dem Thema durchgelesen.
        Das einzige Problem gabs bei Diabetikern.

        Außerdem ist man nur gefährdet und flach und eine tickende Zeitbombe bei NO-Carb, aber nicht bei Low-Carb. Low-Carb hat sogar eine gesundheitsfördernte Wirkung auf das System, da es “normal” funktioniert.

        Lies dich einfach mal ins Thema Paleo ein. Paleo ist ist jetzt keine Ernährungsform, sondern die Lebensart wie Menschen lebten, als wir quasi “frisch” da waren. So wie es unsere Gene für uns vorsehen. Und da war die Ernährungsweise einfach mal Low-Carb. Das hat man anhand von Knochenfunden, Zähnen etc feststellen können.

        Gleiches kann man bei vielen Tieren beobachten. Kühe zb. leben viel gesünder und länger wenn sie kein Getreide bekommen. Da Getreide aber super billig ist und die Kuh nicht gleich davon stirbt, bekommt sie halt das zu futtern. In der Natur würd sie das zwar auch essen, aber in viel geringeren Mengen. Da ist die Hauptnahrungsquelle nämlich Gras und Gewächse bis zu 0,5 Meter.

        Zu verachten ist die Tatsache natürlich nicht, dass bei Low-Carb eine gewisse Fitness da sein muss bzw. sport betrieben werden muss. So wie bei usneren Vorfahren. Die sind auch nicht den ganzen Tag am Fernseher/PC gesessen, sondern mussten mehrere Stunden am Tag ihr Essen suchen und fangen. War Körperlich sehr anstrengend. Auf diese Lebensart, stützt sich der Urgedanke zu Crossfit. Natürlichere Bewegungen, statt die statischen. Deswegen sollte man viel mehr mit freien Gewichten, statt mit geführten gewichten arbeiten.

        1. polol

          ich habe mich da mal was in denn letzten Tagen rein gelesen, und sehe für diese form der Lebensart eine Zukunft aber wie auch andere birgt diese Gefahr ich will nicht Unbedingt mit einen Kommentar meine Meinung dazu bringen, viel lieber würde ich mich mit dir mal im irc unterhalten und so einen Blogeintrag mit dir entwerfen

Schreibe einen Kommentar