The Simple Diet

1. Vorwort
In diesem Artikel möchte ich euch die Simple Diet vorstellen. Bei diesem Artikel wird es sich jedoch nur um eine Übersetzung des original Artikels handeln. Kleine Tweaks werde ich aus meinen eigenen Erfahrung nur im Schlusswort erwähnen, alles andere wird eine 1 zu 1 Kopie sein. Einige werden diese Diet evtl. von Steve kennen. Ich hatte sie ihm damals gelinkt und konnte scheinbar sein Interesse wecken!

2. Grundlage
Wissenschaft kann Ernährung kompliziert machen. Berechne den glykämischer Index von dies, den glykämische Last von das. Wieviel Omega 6 hat dies und was ist mit Omega 3?
Während ein tieferer Einblick in die Ernährung oft nützlich sein kann , erhalten wir durch die Medien oft nur kleine Teile von Informationen über Ernährung welche jedoch nie in einer Gesamtsicht betrachtet werden.
Es wird kompliziert wenn wir Ernährungswissenschaftliche Befunde betrachten die sich widersprechen. Eier sind eine super Protein Quelle und bestehen aus gesunden Fetten. Aber Eier haben auch zu viel Cholesterin und “schlechte” gesättigte Fettsäuren. Was können wir also machen?

Genug! Hier ist meine Philosophie : Ich nenne es die Simple Diät, weil es einfach zu verstehen ist und die verwendeten Nahrungsmittel in ihrer einfachen , unbearbeiteten Form zu sich genommen werden.
Die Diät ist besonders nützlich wenn ihr etwas abnehmen wollt aber weiterhin “normal” leben wollt ohne große Einschnitte in euer Leben. Wenn ihr glaubt das ihr durch diese Diät unglaublich “hart” werdet oder euch für einen Bodybuilding Wettkampf vorbereiten könnt, dann ist dies eindeutig die falsche Diät für euch. Während der Diät gehe ich davon aus, das ihr ein paar mal pro Woche im Training seid. Wenn nicht beginnt damit. Solltet ihr dies nicht planen, dann verlasst diese Seite.

3. Builders und Energy Provider
Ich stecke Lebensmittel in zwei Kategorien : Builders und Energy Provider. Das ist der Weg wie ich auch meinen Kindern die Grundlagen von Ernährung vermittel. Es ist einfach und funktioniert. Wenn ihr wollt könnt ihr noch eine dritte Kategorie hinzufügen : Dinge die euch Gesund halten. Dieses Beispiel erklärt die primäre Funktionen von Ernährung, welche es ist Energie zu liefern, Gewebe bzw. Zellen zu erneuen oder aufzubauen und den Stoffwechsel zu regulieren.

Builders: Die Lieblingsgruppe der Fleischfans! In diese Kategorie kommt alles was Proteine und Fette liefert. Während dieser Diät könnt ihr so viel unverarbeitete Produkte essen wie ihr wollt.

Hier sind ein paar Beispiele für die Kategorie:
– Rotes Fleisch
– Eier (Ganze oder nur Eiweiß)
– Hühnchen/Pute
– Truthahn
– Fisch
– Butter
– Oliven Öl

Ihr bemerkt ich pushe unbearbeitetes Essen. Selbst abgeschnittene Hühnerbrust ist immer besser als industriell gepresstes Fleisch. Eine Regel dieser Diät ist es , das ihr mindestens zwei mal die Woche Fisch esst bzw. je mehr desto besser. Ich rede hier jedoch von frischen bzw. gefrorenem Fisch. Dosenfisch zählt nicht. Von Schweinefleisch bin ich nicht begeistert. Fisch und Rotes Fleisch(bzw. auch Wild) sollte immer eure Nr.1 sein. Zwischendurch könnt ihr auch mal ruhig Schwein mit reinnehmen zur Abwechslung aber dann bitte keinen Bacon 🙂

Vermeidet Dinge wie Mayonnaise , Erdnuss Butter oder Schmand. Mayo ist zu sehr behandelt und Erdnussbutter und Schmand bzw. Sour Cream sind eher für den Aufbau geeignet als für deine Diät. Solltet ihr jedoch zu schnell abnehmen könnt ihr gerne etwas Erdnussbutter mit rein nehmen.

Energy Providers : In diese Kategorie gehören die Kohlenhydrate. Dies ist keine Low-Carb Diät – Low Carb Diäten können funktionieren, sind oft aber eine Qual für den Anwender. Diese Diät erlaubt Kohlenhydrate jedoch nur die gesunden.

Hier ist eine Liste was ihr essen könnt:
– Kartoffeln (Solange in ihrer Natural Form)
– Süßkartoffel (Perfekt)
– Reis (Egal welche Sorte)
– Haferflocken
– Jede Frucht
– Jede Gemüse Sorte

Ihr könnt eine unbegrenzte Menge von den Lebensmitteln von oben zu euch nehmen. Dadurch das die Lebensmittel unbehandelt sind , werdet ihr schneller ein Sättigungsgefühl haben als bei verarbeiteten Produkten. Dies liegt auch an dem hohen Anteil von Ballaststoffen. Unverarbeitetes Essen ist um einiges schwerer zu bekommen. Ihr könnt Nachts nicht einfach zum nächsten DriveIn fahren und euer Essen bekommen. Ihr werdet weniger Lust haben “zwischendurch” etwas zu essen , da es mit Aufwand verbunden ist. Schlussendlich sind unbearbeite Lebensmittel teuer als verarbeitete. Also selbst wenn ihr noch extremen Hunger habt, wird euer Portmonee euch abhalten. Natürlich wird es manchmal ein Hungergefühl geben aber es ist nun einmal eine Diät.

4. Regeln:
Ihr werdet zu jeder Mahlzeit Gemüse essen. Auch zum Frühstück! Ihr könnt jedes Gemüse essen , welches ihr wollt. Frisches oder gefrorenes wird dem aus der Dose immer bevorzugt. Erbsen, Brokkoli , Paprika und gemischtes Gemüse sind hier meine Favoriten. Das Gemüse wird euch sättigen, Energie liefern und mit den guten Fetten auch die dritte Kategorie abdecken – es hält euch Gesund! Vermeidet jegliche Form von verarbeiteten Kohlenhydraten, Junk Food , Desserts , Zucker , Limonade und Fruchtsäften – Brot und Nudeln sind außerdem nicht gestattet. Natürlich könnt ihr das Zeug trotzdem essen, bedenkt jedoch das ihr schummelt und eure Diät nicht konsequent durchzieht. Light Getränke sind außerdem nicht erlaubt – da es keine natürlichen Dinge sind. Grundregel – Wenn das Essen nicht aussieht wie es aus dem Boden kam, ist es verboten zu essen.

5. Notizen:
Nüsse: Nüsse sind Gesund, tendieren jedoch dazu den Abnehm Prozess zu verlangsamen. Verliert ihr zu schnell Gewicht fügt ein paar Nüsse zu eurer Ernährung hinzu. Am besten probiert ihr es eine gewisse Zeit ohne Nüsse und betrachtet es in eurem persönlichen Zusammenhang.

Kaffee: Kaffee stellt kein Problem dar, solange ihr ihn in seiner reinen Form zu euch nehmt.
Milch: Milch kann gerne mit einbezogen werden. Beginnt mit bis zu 450ml Milch pro Tag. Verliert ihr zu viel Gewicht trinkt ruhig etwas mehr, verliert ihr zu wenig Gewicht reduziert die Milch. Das selbe zählt für Milchprodukte wie Yoghurt.

6. Cheating
Schummeln ist erlaubt und teilweise sogar erwünscht bei dieser Diät. Eine Diät ist meiner Ansicht nach nicht ein fester Plan den man für eine gewisse Zeit verfolgt sondern viel mehr eine Art zu essen. Bei einer Mahlzeit pro Woche ist es euch erlaubt zu sündigen. Ihr könnt essen was ihr wollt, soviel ihr wollt. Ideal schummelt ihr nur minimal. Bestellt euch zum Fisch und zum Reis im Restaurant doch ein Dessert , auf welches ihr schon so lange wartet anstatt euch 3 Big Macs reinzuwerfen. Je weiter ihr von eurem Ziel entfernt seid , je weniger solltet ihr cheaten. Je näher ihr eurem Ziel seid, desto mehr sei es euch gegönnt zu schummeln.

7. Zusammenfassung
Was soll ich essen?
– Unbegrenzt viel unverarbeitetes Fleisch
– Unbegrenzt viele natürliche Fette
– Fisch 2x die Woche minimal
– Gemüse zu jeder Mahlzeit ohne Ausnahme
– Unbegrenzt viele Früchte
– Unbegrenzte Mengen an Kartoffeln, Süßkartoffeln , Reis und Haferflocken
– Befolgt ihr die Regeln strikt, sei es euch erlaubt 1x die Woche zu schummeln.

8. Abschluss
Das schöne an dieser Diät ist – abgesehen von der Effektivität – das man sie für eine lange Zeit verfolgen kann ohne das sie das “real life” groß beeinflusst.

9. Clens Einschub
Alles was über diesem Abschnitt steht stammt von Tim Henriques. Sein Artikel wurde von mir frei übersetzt und nicht großartig verändert. Den einzigen Unterschied den man finden wird, ist das ich den Punkt Alkohol rausgelassen habe. Tim erlaubt geringe Mengen an Alkohol – ich nicht. Jeder der eine Diät macht , sollte auf Alkohol verzichten. Schon kleine Mengen Alkohol können den Stoffwechsel für einige Tage durcheinander bringen und würden so die Diät Ergebnisse verschlechtern. Ich finde wer besser aussehen will, sollte eine gewisse Zeit auf Alkohol verzichten können. Das mit den Light Getränken sehe ich jedoch nicht so eng wie Tim. Kleine Mengen von Cola Light bzw. Pepsi Max stellen imo kein Problem dar.

Quelle: http://www.t-nation.com/free_online_article/most…/the_simple_diet


  • Teilen:

7 Antworten zu “The Simple Diet

  1. paradiddl

    Das, was du hier beschreibst existiert schon länger als “Steinzeit-Ernährung” oder Paleo-bzw. Neolithische Ernährung, weil man, wie du sagtest, alles unverarbeitet und so isst, wie es aus dem Boden wächst + Fleisch und Fisch.

  2. ruffer

    Da du diesen Artikel nur 1 zu 1 übernommen hast, kann ich schlecht mit dir darüber diskutieren.

    Ich kann aber sagen das jeder der wirklich Erfolg haben möchte sich doch bitte mit dem Thema intensiver auseinander setzen soll. Man muss eben Zeit und Schweiß einsetzten um etwas zu erreichen egal ich welcher Lage des Lebens.

    Ein Teil der Leser wird bestimmt Erfolg damit haben, doch kann man kann es auch gewaltig in die Hose gehen und man erleidet einen schönen Jojoeffekt.

    Viele Tatsachen sind einfach nicht vollständig oder komplett Falsch in dem Artikel dargestellt.
    Der Artikel müsste Gründlich überarbeitet werden, wenn ihr eine bestimmte Qualität auf dieser Seite haben möchtet.

    Es gibt einfach kein 5 min Weg um abzunehmen oder sein Gewicht zu halten.

    1. polol

      Ich bin da der Gleichen Meinung wie du, ich werde in denn nächsten Tagen dazu auch noch einen Artikel Neu Schreiben, da der erste immer noch nicht online ist.
      Des weiteren muss ich sagen, dass dieser Artikel an einigen Punkten recht hat:
      “- Gemüse zu jeder Mahlzeit ohne Ausnahme” hier auch zu sagen eine unbegrenzte menge ist auch richtig. Womit ich aber nicht Konform Laufe ist eine Unbegrenzte Menge an Früchten, diese habe Fruchtzucker und Damit auch Kalorien. Da zu sagen eine unbegrenzte Menge sei in Ordnung ist Falsch.

      1. Clenbuterol

        Ich seh das ganze nicht so ernst. Zum einen haben Früchte einen hohen Wasseranteil, sehr viele Ballaststoffe und haben recht wenig Kalorien.

        Die Fructose würde ich persönlich auch nicht als Teufelzeug bezeichnen. Fructose kann im Körper zwar nur begrenzt verarbeitet werden und wenn die Speicher in der Leber voll sind wird sie natürlich schnell zu Fett umgewandelt. Jedoch muss man hier dran denken, das die Fructose erst einmal durch die Blutbahnen als freie Fettsäure fließt. Erst wenn diese Fettsäuren nicht verbrannt werden (Ich erwähnte man geht davon aus das der Anwender aktiv Sport betreibt) , werden sie als Körperfett gespeichert.

  3. Sintox

    Mein Problem ist, ich HASSE Fisch und um nichts auf der Welt werde ich auch nur einen Bissen davon anrühren.
    Geht mir dabei ein integraler Bestandteil der Diät verloren oder kann ich das mit einer der anderen Sachen ausgleichen?

    1. Clenbuterol

      Ja es würde was fehlen. Hast du mal Pangasius probiert? Das Zeug hat absolut keinen Geschmack/Gerücht und kann mit Salz/Pfeffer/… perfekt auf den jeweiligen Geschmack angepasst werden.

      Wenn du absolut keinen Fisch isst supplementier etwas mehr FischÖl. Sagen wir du du nimmst 1000mg Fischölkapseln dann kommen wir auf 5 Stück am Tag davon um die EPA/DHA Werte von knapp 2g zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar