Der Just!Network Laufwettbewerb – Platz 17

Ein gutes Jahr waren die letzten sportlichen Aktivitäten her. Genauer genommen, seit ich aus der Schule raus bin und keinen Sport bzw. Schwimmunterricht mehr hatte. Lange rang ich mit mir, wollte mich aufraffen, um mich körperlich zu betätigen und mich fit zu halten – doch am Ende war ich dann doch lieber der Couchpotato. Dies sollte sich mit dem Just!Network ändern. Auf Stevinho’s Blog erfur ich zunächst von Just!Sports und laß die ersten Beiträge zum Thema Laufen. Dann kündigte sich im Mai ein Laufwettbewerb an und ich fasste endlich den Entschluss etwas für meinen Körper und meine Fitness zu machen. Doch ich konnte natürlich nicht einfach drauf los laufen.

Vorbereitungen

Also musste etwas Training her. Etwa drei Wochen vor dem eigentlichen Laufwettbewerb fing ich an, mehr oder minder regelmäßig ein paar Meter Joggen zu gehen. Ich legte gleich mit einer etwa 3 KM langen Strecke los und musste feststellen, dass es doch zu viel für mich war. Die Strecke änderte sich also schon beim zweiten Lauf auf 1,5 KM. Mit diesen zwei Läufen war ich in der ersten Woche auch schon fertig und ließ mir viel Zeit zwischen den einzelnen Läufen. Die restliche Zeit bis zum eigentlichen Wettbewerb lief ich etwa weitere 4 Mal meine 1.5 KM und war danach schon ziemlich aus der Puste. Generell liefen meine Läufe immer so ab, dass ich mich zu Beginn etwa 5 Minuten dehnte, danach meine Strecke in angenehmen Tempo lief und die letzten 50 Meter gemütlich auslief, um mich vor meiner Haustür wieder etwa 5 Minuten zu dehnen. Ich habe für mich festgestellt, dass ich diese Dehnübungen brauche, da mir ansonsten die Beine zu sehr schmerzten. Vorallem nach dem Lauf brauche ich vernünftige Dehnungen.

Der eigentliche Wettbewerb stand im Juni an und ich hatte mir fest vorgenommen mindestens zwei Mal die Woche laufen zu gehen. Ich fing gut an und ging bereits am ersten Tag 2KM laufen und fühlte mich sehr gut dabei. Vier Tage später folgte mein zweiter Lauf und ich verkürzte die Strecke auf etwa 1.5KM. Weitere Läufe für den Wettbewerb folgten – insgesamt Acht, also etwa zwei pro Woche. Meinen größten Erfolg hatte ich dabei bei meinem letzten Lauf am 26.08, als ich ganze 4 KM in etwa 40 Minunten lief. Für mich ein erster Großerfolg. Zwar hätte ich gerne noch etwas regelmäßiger meine Läufe unternommen, aber es fehlte einfach der Ehrgeiz und ich überwand meinen Schweinehund nicht all zu oft. Im großen und ganzen bin ich jedoch mit den Läufen zufrieden und freue mich vorallem über die sichtliche Steigerung in meiner Ausdauer.

Ich verfolgte die Erfolge meiner Mitstreiter sehr genau und bewunderte Thomas und die restlichen Top-Läufer für ihre Ausdauer. Auch der Austausch in den Kommentaren war ein großer Ansporn. Der Wettbewerb ist nun zu Ende und ich war nicht einmal unter den den Besten 50%, wie ich es mir eigentlich vorgenommen hatte, doch bin ich regelmäßig Laufen gegangen und bin auch noch für mich gute Zeiten, sowie Strecken gelaufen. Dazu habe ich mich nach jedem Lauf gut gefühlt und nicht all zu erschöpft. Auch habe ich das Gefühl, dass es mir sehr gut tut, wieder regelmäßig laufen zu gehen. Ich fühle mich einfach gut dabei. Achja, ich bin im Übrigen 16,85 KM im Juni gelaufen, 13,39 während des Wettbewerbs – bereits 11KM im Juli. Steigerung ist also definitiv vorhanden.

Bild hier bitte einfügen!

Was bringt die Zukunft?

Ich habe nicht mit dem Laufen aufgehört, sondern bin immernoch gut dabei. In der ersten Juliwoche bin ich zwei Mal laufen gegangen, in der zweiten Juliwoche bisher ein Mal, aber mindestens ein weiterer Lauf steht schon bevor. Auch hat sich die Streckenlänge erhöht. Mein zweiter 4 KM Lauf war sehr angenehm und auch die zwei letzten Läufe waren mit 3KM und etwa 3.5KM sehr angenehm und ich hatte keine größeren Probleme mit der Strecke. Ich laufe mittlerweile mit einem Freund, der genau wie ich im Oktober zur Bundeswehr geht. Wir haben uns fest vorgenommen an unserer Fitness zu arbeiten, es schadet in keinem Fall und für die Bundeswehr ist es auch nicht verkehrt etwas ausdauernder zu sein. Lediglich ein kleineres Problem hat sich für mich ergeben und zwar benötige ich dringend neue Schuhe, denn in meinen aktuellen bekomme ich immer an der gleichen Stelle eine kleine Blase, die sich nach etwa 3 KM anfängt zu bilden. Dieses vorhaben wird zum August erledigt und dann soll auch mein zweiter Beitrag folgen, um euch auf dem Laufenden zu halten – Ha Wortspiel! – bis dahin danke ich dem Just!Network, dem Just!Sports Team und vorallem den Mitläufern beim Just!Network Laufwettbewerb, die eine große Motivation waren.


  • Teilen:

2 Antworten zu “Der Just!Network Laufwettbewerb – Platz 17

  1. atoc

    OK, da ich hier nirgends finde, wo ich mich melden kann, schreib ichs einfach hier rein: Hab nicht umsonst ein Bild mit hochgeladen, was bei “Bild bitte hier einfügen!” rein sollte. Keine Ahnung ob sich den Artikel überhaupt wer durchgelesen hat, bevor er raus ging, aber bitte darum, dass das gefixed wird. Wenns Bild nicht vorhanden ist, eben bescheid sagen und ich lads gerne nochmal irgendwo hoch. Grüße

  2. Basti

    Es freut mich sehr, dass ich “mitverantwortlich” dafür war, dich zum Laufen zu motivieren. 🙂 Solche Zeilen bereiten mir viel Freude. Vielen Dank und viel Glück auf deinem weiteren Weg.

Schreibe einen Kommentar